www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Sommertagung 2017
26. + 27. Juni 2017 -

FAMA - Messefachtagung in der NürnbergMesse
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Frankfurt, 18. Oktober 2016

Frischer Wind für die Branche: Junge innovative Unternehmen auf der viscom frankfurt 2016

Botschaften, die ankommen – herausstechend aus einer Masse an Informationen. Auf der Suche nach immer neuen Wegen zur visuellen Kommunikation bietet die viscom frankfurt auch in diesem Jahr wieder eine Plattform für die „jungen Wilden“ als Impulsgeber der Branche. Vom 2. bis 4. November 2016 zeigen Newcomer ihre kreativen Ideen – von der bedruckbaren Flächenheizung über
futuristische 3D-Lösungen und intelligente Signage-Lösungen hin zu speziell für den Werbemarkt entwickelter Nano-Technologie – in einem eigenen Forum in Halle 8. Dieses steht zum achten Mal in Folge unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Förderung der Messeteilnahme junger innovativer Unternehmen.

Open Monitor wirkt. Er sieht aus wie ein Sticker und klebt beispielsweise auf einem Coffee-to-Go-Becher. Einmal die oberste Lasche abgezogen, gibt der Etikett-ähnliche Aufkleber eine Information wie einen Gewinncode frei. Jedoch nicht sofort, sondern erst nach ein paar Tagen. Dank der entsprechenden Ankündigung wandert der Becher nicht unmittelbar nach Gebrauch in den Müll, sondern wird behalten, bis die versprochene Information sichtbar wird. So kann der Werbetreibende steuern, wann der Kunde einen Anreiz bekommen soll, zum POS zurückzukehren. Open Monitor wurde von der Universität Münster entwickelt und wird durch das Unternehmen PolyTaksys produziert und in den Markt eingeführt. Dieses in 137 Ländern patentierte Nanotechnologieprodukt gibt Daten zu einer bestimmten Zeit preis. Open Monitor kann auf nahezu alle Produkte aufgeklebt oder als eigene Karte genutzt werden, funktioniert ohne Batterie und ist manipulationsgeschützt.

Eine weitere Neuheit ist das mobile Flächenheizungssystem FRAME von der thermofer® GmbH. Das mit Infrarotstrahlen wärmende Heizelement ist in einem formschönen Profilrahmen integriert, der mit einem bedruckbaren, leicht austauschbaren Polyesterstoff bezogen wird. Das innovative System lässt sich zur Wandmontage oder als Aufsteller nutzen und wird dank des bedruckbaren Stoffs zu einem aufmerksamkeitsstarken Werbeträger mit wechselnden Motiven, mit dem beispielsweise eine Sitzecke am POS lokal beheizt und dabei effektiv mit Informationen bespielt werden kann.

Während sich thermofer® mit seiner Entwicklung vor allem auf den Innenbereich konzentriert, bietet die LUXGLAS Technology GmbH aus Altdorf bei Nürnberg ein Produkt speziell für den Außenbereich: die 1,50 Meter breite und 2,10 Meter hohe, wasserdichte LUXGLAS AQUA LED Vitrine, die optional als TFT-Lösung oder mit einem 3.800 Lux NANO LED Panel gleichmäßig beleuchtet wird. Die zu präsentierenden Plakate oder Backlit-Folien können mit einem Klemmsystem leicht zwischen der Sichtscheibe aus ESG-Sicherheitsglas und dem LED Panel angebracht werden. Das stabile Aluminiumgerüst und das keramische Passepartout der rahmenlos eingefassten Sichtscheibe können individuell gestaltet werden.

Als einer der führenden Anbieter von Interactive Digital Signage präsentiert die Sensape GmbH eine neue Branchenlösung für den Lebensmitteleinzelhandel. Die noch in der Testphase befindliche, speziell für Mondelez entwickelte Augmented Reality-Anwendung erweckt spielerisch die Aufmerksamkeit der Store-Besucher und fordert sie auf, ein spezielles Produkt in die Hand zu nehmen. Ein optischer Erkennungsalgorithmus erfasst die Packung und bietet daraufhin Rabatt-Coupons oder passende Rezeptideen an, oder versetzt Kunden mit weiteren Augmented Reality-Elementen noch weiter in die jeweilige Markenwelt. Sensape funktioniert ohne proprietäre Funktechnologien wie Beacons oder NFC.

Nicht nur um Augmented, sondern auch um Virtual Reality geht es unter anderem bei dem Kreativbüro Dingsbums aus Osnabrück, das verschiedene VR-Lösungen zeigt. Oder bei dem Unternehmen IntelliSpot aus Heppenheim, das seinen Virtual Presenter „vPromoter“ in den Mittelpunkt rückt, der Produkte futuristisch in allen Formen und Größen und mit Hologramm-Effekt projizieren kann. Ähnlich kreative 3D-Lösungen bietet ds.Xpress aus Bargteheide mit der Marke DREAMOC™, die 3D-Produktionen mit modernsten Technologien verschmilzt.

Apropos moderne Technologien: ORBITVU bietet als Spezialist für automatisierte 2D, 360° und 3D-Produktfotografie kompakte Lösungen, die optimal auf die Ansprüche für Online-Produktdarstellungen abgestimmt sind. LiveReach® von der Gorilla GmbH hingegen ist ein Cloud basiertes, stark skalierbares Software und Hardware System, das zur Visualisierung, Verbreitung und Analyse von markenrelevantem User Generated Content genutzt werden kann. Den markeneigenen Content richtig rüberbringen, das übernimmt die Stoerkens GmbH . Für seine liebevollen „Explainr“ Erklärvideos arbeitet das bayerische Start-Up mit ausgewählten Drehbuchautoren, die erfahren aus Film und Fernsehen sind.
Das Thema Verpackungen darf bei den Jungen Innovativen natürlich nicht fehlen. Spannende Ideen gibt es etwa von der Paper Addicts GmbH. Das junge Unternehmen aus Berlin entwickelt individuelle Verpackungslösungen, die überwiegend aus manueller Herstellung stammen. Ob Weizenbierbecher oder Super Cups – auf die Individualisierung von Mehrwegbechern spezialisiert ist der Digitaldruck-Experte Cup to Drink aus Dreieich. SEWPER Steffen Marks Dienstleistungen bietet Nähautomation und Zuführungen für die Konfektion an Bannern an und plant die Nähausstattung oder Automation für die Konfektion von Flachkeder, Zeltkeder, Flausch/Klettband, sowie weiteren Anwendungen. Abgerundet wird die Bandbreite der jungen innovativen Unternehmer von der Ort & Kolb KG, Hersteller von Druckwaren im Sieb- und Digitaldruck, sowie Lieferant von Werbesystemen.

Über die viscom
Neuheiten, Inspiration und Business: Dafür steht die viscom. Die Fachmesse vereint die Branchen der visuellen Kommunikation an einem Ort – die viscom SIGN und die viscom POS. Printing, Signmaking, Textile und Materials stehen im Mittelpunkt der viscom SIGN. Auf der viscom POS geht es um analoge und digitale Lösungen und Trends aus den Bereichen Display, Premium Packaging, Interiors und Digital Marketing. Die viscom findet 2016 vom 2. bis 4. November in Frankfurt statt. Erwartet werden rund 320 Aussteller und 11.000 Besucher.




Weitere Informationen:

http://www.viscom-messe.com


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter