www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA-Messefachtagung 2018
26. - 27. NOVEMBER 2018

FAMA-Messefachtagung im KAP EUROPA der Messe Frankfurt a. M.
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 

FAMA Fachverband Messen
und Ausstellungen e.V.

c/o Johann Fuchsgruber

Anno-Santo-Siedlung 37
93083 Obertraubling
Germany

E-Mail: info@fama.de

Tel.: +49 9401 52786-10
Fax: +49 9401 52786-11




Presseinformation – Mainz, 14. Februar 2018

Die Rheinland-Pfalz Ausstellung kommt in Sicht

Am 10. März geht’s wieder los – Rund 700 Aussteller erwarten die Besucher in 16 Messehallen – Alles für frischen Wind in Haus, Heim und Garten – Neu: Spielemesse „Games for Families“, Sonderschau „Smart Home“, Fotoausstellung „Mainz vor ’45 – und heute“, Weinwanderungen

Die Spannung steigt: In weniger als einem Monat öffnet die 47. Rheinland-Pfalz Ausstellung ihre Tore. Vom 10 bis 18. März heißt es dann wieder: neun Tage live Information, Kauferlebnis und Unterhaltung rund ums tägliche Leben und die private Investition. Etwa 700 Aussteller präsentieren auf 22.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihre Produkte. 16 Hallen verschmelzen zur Ideenplattform für alle, die sich nach den langen dunklen Wintermonaten jetzt auf frischen Wind in Haus, Heim und Garten freuen.

Bauherren, Heimwerker und Profis finden in der riesigen Themenwelt „Bauen & Renovieren“ Treppen, Fenster, Türen, moderne Haustechnik, Wintergärten, Dachbeschichtungen, Carports, Markisen, Entfeuchtungssysteme oder gleich das komplette Haus. Auch für den Haushalt, eine gemütliche Einrichtung und den Garten bietet die Messe jede Menge interessante Vorschläge. Ebenfalls ist zu erfahren, wie man gesund bleibt und was sich die Modewelt für den Sommer ausgedacht hat. Autofreaks können Fahrzeuge verschiedener Marken miteinander vergleichen.

Neben den elf Themenwelten darf man sich auf nicht weniger als fünf zeitlich begrenzte Messen in der Messe und zwei Sonderschauen freuen. Der Hit in diesem Jahr ist ganz sicher die Spielemesse „Games for Families“ am ersten Messewochenende (10./11. März). Messechef Sebastian Kreuser ist sich schon jetzt sicher, dass die Messe-Innovation bei Familien begeistert aufgenommen wird. „Wir haben rund 1.000 Quadratmeter für die Spielemesse reserviert und bieten dort über 100 Spiele zum Ausprobieren an.“ Da sei für jeden etwas dabei – und schon sieht er Großeltern, Eltern und die Kids gemeinsam an einem Spieltisch sitzen, wo sie sich in die Neuheiten der Spieleverlage vertiefen oder beim Würfeln und Kartenspiel einfach Spaß haben.

Auf ihre Weise nicht minder attraktiv ist eine andere Innovation der diesjährigen Rheinland-Pfalz Ausstellung: eine Fotoausstellung unter dem Motto „Mainz vor ’45 – und heute“. Sie kann an allen neun Messetagen besucht werden und bietet für jeden, der die Landeshauptstadt kennt oder zu kennen meint, ganz sicher eine Menge Aha-Erlebnisse. Denn auf rund 100 Aufnahmen ist in einer Gegenüberstellung zu sehen, wie die Stadt vor der Kriegsverwüstung aussah, und wie sich Straßen, Plätze und Brücken mit dem Wiederaufbau verändert haben.

„Smart Home“ – schon mal gehört? Der Begriff macht derzeit Furore. Dabei geht es um die digitale Vernetzung von Haus und Wohnung mit dem Ziel, das Anwesen sicherer zu machen und den darin lebenden Menschen mehr Komfort zu bieten. In der neuen Sonderschau „Smart Home“, die sich perfekt mit der Sicherheitsmesse „Sicheres Zuhause" ergänzt, wird das Verfahren an einem Modellhaus vorgeführt. Dort ist zu sehen, wie Einbrecher abgehalten werden können oder wie man elektrische Geräte mit einem Fingertip auch aus der Ferne ein- und ausschaltet. Interessant ist die Sonderschau nicht zuletzt für ältere Menschen, denen die Vorteile einer vernetzten Umgebung mehr Freiheit geben, ihr Leben nach ihren Bedürfnissen einzurichten. Besondere Bedeutung gewinnen dabei Notfall-Assistenz-Systeme: Bei auffälligem Verhalten informieren sie eine Zentrale oder die Angehörigen.

Vielversprechend wird es auch für die Weinfreunde unter den Messebesuchern – und wer ist das im rebenreichen Rheinhessen nicht. Mit der „Hessischen Bergstraße“ kommt in der Weindirektverkaufsmesse „RegioWein“ ein neues Anbaugebiet hinzu, das siebte. Damit wird das Angebot noch vielfältiger, und natürlich laden die rund 45 Winzer dazu ein, ihre Weine am Stand zu verkosten. Wer das tagsüber nicht schafft, mag sich den Freitagabend vornehmen und wird eine weitere Neuerung der diesjährigen Messe angenehm finden: Die After-Work-Weinprobe am 16. März wird um eine Stunde auf 21 Uhr verlängert. Damit nicht genug, informiert die „RegioWein“ erstmals auch über Weinwanderungen mit Einkehrmöglichkeiten bei den Winzern der Region – ein netter Gedanke, die auf der Messe geknüpften Kontakte nach einem zünftigen Fußmarsch durch herrliche Landschaft bei einem guten Glas Wein und einer zünftigen Vesper zu vertiefen.

Weitere Publikumsmagneten der größten Verbrauchermesse des Bundeslandes und des Rhein-Main-Gebietes werden auch in diesem Jahr wieder die Nachhaltigkeitsmesse „FaireWelten“ (10.-12. März) und die Reisemesse „TouristikWelt“ (16.-18. März) sein. Beide Messe haben sich in den vergangenen Jahren ihr Stammpublikum erworben und bieten auf ihrem Gebiet entsprechende Anregungen – im einen Fall, wie man selbst zur Idee einer gerechteren Welt beitragen kann, im anderen Fall mit den schönsten Vorschlägen für den nächsten Urlaub in Deutschland oder in anderen Teilen der Welt. Bliebe noch nachzutragen, dass selbstverständlich auch die beliebten Modenschauen und die Koch-Shows wieder zum Programm der Messe gehören.

Man darf also gespannt sein und sollte schon jetzt einen Tag freihalten, denn die Rheinland-Pfalz Ausstellung wird auch in diesem Jahr wieder ein Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt Mainz. Wer wollte sich das entgehen lassen.

Öffnungszeiten, Preise:

Die Rheinland-Pfalz Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Freitag die „RegioWein“-Halle zur After-Work-Weinprobe bis 21 Uhr. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Das Nachmittagsticket, gültig von 14 bis 18, Freitag für die „RegioWein“ bis 21 Uhr, ist für 5 Euro zu haben. Kinder bis zwölf Jahre genießen in Begleitung Erwachsener freien Zutritt. Das Auto kann den ganzen Tag für 3 Euro, nachmittags für 2 Euro auf den vorgesehenen Flächen geparkt werden. ÖPNV-Tipp: Bus- und Bahnfahrer wählen im RMV-Tarifgebiet 65 das „Kombiticket“, dann gilt ihr Fahrschein auch als Eintrittskarte zur Messe.

Weitere Informationen im Internet unter www.rheinland-pfalz-ausstellung.de und www.facebook.com/rheinlandpfalzausstellung

Informationen zum Download

RPA_2018_Keine_vier_Wochen.pdf

Weitere Informationen:

http://www.rheinland-pfalz-ausstellung.de


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter