www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA-Messefachtagung 2019
01. + 02. Juli 2019

FAMA-Messefachtagung in der Messe Dresden
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 

FAMA Fachverband Messen
und Ausstellungen e.V.

c/o Johann Fuchsgruber

Anno-Santo-Siedlung 37
93083 Obertraubling
Germany

E-Mail: info@fama.de

Tel.: +49 9401 52786-10
Fax: +49 9401 52786-11




Presseinformation – Salzburg, 04. Oktober 2018

Classic Expo zeitgleich mit ART Salzburg Contemporary & Antiques International

Classic Expo 2018 – Faszination Oldtimer bringt die Messehallen zum Bersten


Vom 19. bis zum 21. Oktober 2018 öffnen sich die Garagentore im Messezentrum Salzburg bereits zum 14. Mal und ebnen mit der internationalen Oldtimermesse Classic Expo die Zufahrt in die automobile Welt des vergangenen Jahrhunderts. Altes Eisen, röhrende Motoren und vollendetes Design sind die Straßenkünstler an diesem Wochenende. Die restlos belegten Hallen mit rund 400 Ausstellern aus den verschiedensten Oldtimerresorts zeugen davon, dass die Nachfrage um das rollende Kulturgut ungebrochen ist.

Mit dem Zusammenspiel von Händlern, Privatverkäufern, Teilehändlern und Clubs, die verschiedenste Zugänge zum „altbewährten Eisen“ bieten, hat die Oldtimermesse die richtige Route eingeschlagen. „Die Classic Expo zählt bereits 14 Jahre auf ihrem Tacho. Mit rund 26.000 internationalen Besuchern im letzten Jahr, hat sie sich als eine der führenden Oldtimermessen in Europa etabliert und ist bis über die Grenzen hinaus bekannt. Erstmals findet heuer zeitgleich die Kunstmesse ART Salzburg Contemporary & Antiques International statt. Durch viele Synergien für das Zielpublikum, mit dem Blick für das Schöne und Wertvolle, streben wir eine Symbiose an, von der die Besucher beider Messen bestmöglich profitieren sollen.“ gibt Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH, einen Ausblick in die Zukunft.



Abwechslungsreiche Rundfahrt durch das Messeprogramm
Das Oldtimerwochenende im Messezentrum Salzburg gestaltet sich so vielseitig wie eine individuelle Ausfahrt mit dem besten Stück auf vier Rädern. Die Classic Expo gilt als eigener mobiler Kosmos, in dem nicht nur Zeitzeugen aus dem vergangenen Jahrhundert zu bestaunen sind.

Weltweit renommierte Händler präsentieren verschiedenste Modelle und bieten diese zum Verkauf. Unzählige Raritäten und gepflegte Liebhaberstücke suchen einen neuen Garagenplatz. Ergänzt wird das vielfältige Angebot an erwerblichen Schmuckstücken durch Fahrzeuge aus privater Hand. Ganze zwei Hallen (4 & 6) sind mit Exponaten aus Privatbesitz bestückt.

Wer nicht mehr ganz so viel Platz in der Garage hat, seinen Oldtimer jedoch salonfähig machen und für die nächste Ausfahrt aufpolieren möchte, der findet sich am besten im riesigen Teilemarkt ein. Das schier endlose Angebot an Ersatzteilen ist das Paradies für alle Bastler und Schrauber.

„Die Faszination für Oldtimer begleitet mich schon seit ich denken kann und zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Es ist natürlich besonders schön zu sehen, wie eine Herzensangelegenheit zu einer der erfolgreichsten Veranstaltungen der Oldtimerszene heranwächst. Bereits vier Wochen vor Messebeginn waren wir ausverkauft. Das zeugt vom immensen Interesse und dem Zeitgeist dieser schönen Leidenschaft.“ freut sich Hermann Schwarz, Gründer der Classic Expo GmbH.

Das elegante Hobby „Oldtimer“ lebt von der Begeisterung. Der Austausch mit Gleichgesinnten wird zudem durch die Einbindung verschiedenster Clubs und Vereine sichergestellt.



Sonderschauen zu Porsche & Carlo Abarth als Publikumsmagnet

Die komplette Halle 9 ist dieses Jahr zwei großen Namen aus der Automobilgeschichte gewidmet. Die Sonderschauen „70 Jahre Porsche“ und „110 Jahre Carlo Abarth“ gewähren einen Blick hinter die Kulissen von zahlreichen Rennerfolgen.

Die Kombination aus Mut, Vision und technischem Know-how als Basis für sportliche Meisterleistungen, die Geschichte geschrieben haben. Motorisierte Zeitzeugen präsentieren die spannende Ära rund um die Anfänge des Motorsports.



Buchpräsentation „Nockenfranz“ über eine Tiroler Rennsportlegende

Samstag, 20. Oktober um 09:30 Uhr in Halle 9

Der Motorsporthistoriker Dr. Siegfried C. Strasser stellt sein neuestes Buch "Nockenfranz" über den Tiroler Tuner, Rennfahrer und Konstrukteur vor. In seinem fünften Motorsportbuch erzählt der Salzburger Autor die Lebensgeschichte des Wörglers Albert Franz, der als KTM-Werksfahrer, erfolgreicher Pilot auf Porsche Spyder, RSK, Ford GT 40, Brabham F1, Camaro, BMW Turbo in der österreichischen Rennszene der fünfziger, sechziger und siebziger Jahre einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.


Auktionshaus Dorotheum bringt Fahrzeuge unter den Hammer

Die persönliche Pulsuhr steigt jedes Jahr mit der Versteigerung einzigartiger Exponate durch das Dorotheum. Eine Besonderheit stellt heuer die Auktion einer einzigartigen US Car-Sammlung im Ausmaß von ca. 45 Fahrzeugen dar. Ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala wird der original 1972 Cadillac DeVille Station Wagon vom King of Rock ´n´ Roll Elvis Presley sein. Eines von nur zwei gebauten Exemplaren.

Ein Hauch von Ruhm und jede Menge hochpolierter Glanz in den Hallen 3 & 5. Interessierte und Kaufwillige finden sich dort am Samstag, den 20. Oktober um 14:00 Uhr ein.




Dass das Thema Kunst von „altem Blech“ auf vier Rädern bis zu zeitgenössisch bemalten Leinwänden reicht, macht seinen Zugang so individuell wie spannend.

Erstmals findet heuer die Kunstmesse ART Salzburg Contemporary & Antiques International zeitgleich im Messezentrum Salzburg statt: „Eine perfekte Synergie", ist ART-Chefin Johanna Penz überzeugt. „Wir sprechen ja beide einander sehr wesensverwandte Zielgruppen an und werden uns daher auch beide ideal ergänzen und befruchten."

1 Ticket = 2 Messen
Das Messeticket berechtigt zum Eintritt auf die Kunstmesse ART Salzburg Contemporary & Antiques International, die zeitgleich in Halle 1 des Messezentrum Salzburg stattfindet.


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter